• Deutscher Meister begeistert Basler Handball-Publikum

    Am zweiten Traumalix dolo Cup triumphieren die Rhein-Neckar Löwen – RTV Basel belegt Rang 3. Es kommt nicht oft vor, dass der Handballsport in Basel derart viele Zuschauer anlockt. Und wenn sich sogar Ulrich Rubeli - der Präsident des Schweizerischen Handballverbands - die Ehre gibt, dann muss etwas Aussergewöhnliches vor sich gehen. In der Tat ist es beachtlich, dass sich gleich zwei Mannschaften aus der besten Liga der Welt in der Schweiz auf die neue Saison vorbereiteten. Ist neben dem Bundesligisten Balingen-Weilstetten auch noch der Deutsche Meister aus Mannheim - die Rhein-Neckar Löwen - auf Stippvisite in der Rankhofhalle, lässt sich das der Handball-Fan aus der Region nicht entgehen. 2500 Zuschauer verbuchten die Organisatoren an den beiden Turniertagen. Gutes Wort eingelegt OK-Chef Meinrad Stöcklin zog nach der Siegerehrung ein positives Fazit: «Das Turnier verlief reibungslos. Schön, dass so viele Zuschauer den Weg in die Halle gefunden haben.» Dass der zweite Traumalix dolo Cup zum Publikumsmagneten wurde, hat natürlich in erster Linie mit dem überlegenen Turniersieger zu tun. Die Startruppe der Löwen gewann ungefährdet alle drei Spiele. Einer dieser Stars aus der Mannschaft von Trainer Nicolaj Jacobsen wurde in den vergangenen drei Spielzeiten zum wertvollsten Spieler der Deutschen Bundesliga gewählt. Die Rede ist von Andy Schmid. Der 32-jährige Innerschweizer ist ein Meister seines Fachs. Der Nati-Star begeisterte das Basler Publikum mit seiner unvergleichlichen Übersicht und seiner überragenden Wurftechnik. Schmid war es auch, der die Teilnahme seiner Löwen am Traumalix dolo Cup in die Wege geleitet hat. «Ich habe die Anfrage von Meinrad Stöcklin weitergeleitet und ein gutes Wort eingelegt», so Schmid und lobte die «perfekte Organisation». Die Wahrscheinlichkeit, dass die Mannheimer im nächsten Jahr wieder vorbeischauen, schätzt Stöcklin nach dem tollen Feedback auf «über 50 Prozent». RTV trainiert hart Zum gelungenen Handballfest hat auch der Lokalmatador beigetragen. Der RTV Basel zeigte ein sehr ansprechendes Turnier. Das Team von Neo-Trainer Joop Fiege besiegte den NLA-Konkurrenten TSV St. Otmar St. Gallen mit 26:24 (12:10) und zeigte gegen die Bundesligisten vielversprechende Ansätze, musste sich jedoch zweimal klar geschlagen geben. Fiege hofft, in Kürze wieder auf das komplette Kader zurückgreifen zu können. Die leicht erkrankten Stammkräfte Igor Stamenov, Max Dannmeyer und Bruno Kozina werden demnächst in das Mannschaftstraining einsteigen. Von der RTV-Ausgabe 2016/2017 darf man sich in Anbetracht des in der Breite und Qualität verstärkten Kaders einiges erwarten. Mit Nikola Cvijetic (Kadetten Schaffhausen) und Simon Wittlin (GC Amicitia) konnten die Realturner zwei gestandene NLA-Spieler verpflichten. Basil Berger, Silas Steiner und Maximilian Gerbl (mit Doppellizenz) bilden das Talente-Trio, welches in der anstrengenden Vorbereitungsphase bereits gut mitzieht. Unter Profitrainer Fiege wurden neue Saiten aufgezogen. Es wird mehr trainiert und die Einheiten sind sehr hart. «Wir sind erst wenige Wochen im Training. Noch funktioniert nicht alles so, wie ich mir das vorstelle», meint der Holländer. Bis zum 31. August bleibt dem RTV für den letzten Schliff Zeit. Dann gilt es zu Hause gegen GC Amicitia (20.15 Uhr, Rankhof) zum ersten Mal ernst. Resultate: Rhein-Neckar Löwen - TSV St. Otmar St. Gallen  38:24 (21:13) RTV 1879 Basel- HBW Balingen-Weilstetten  20:30 (10:16) RTV 1879 Basel- TSV St. Otmar St. Gallen  26:24 (12:10) HBW Balingen-Weilstetten - Rhein-Neckar Löwen  23:26 (9:17) TSV St. Otmar St. Gallen - HBW Balingen-Weilstetten  16:17 (6:10) Rhein-Neckar Löwen - RTV 1879 Basel  26:14 (14:7) Schlussrangliste (je drei Spiele): 1. Rhein-Neckar Löwen, 6 Punkte. 2. HBW Balingen-Weilstetten, 4 Punkte. 3. RTV 1879 Basel, 2 Punkte. 4. TSV St. Otmar St. Gallen, 0 Punkte. www.traumalix-dolo-cup.ch Read More
  • «Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich» in Basel

    Weltklasse Zürich, das renommierteste Leichtathletik-Meeting der Welt, kommt nach einem Jahr Unterbruch wieder nach Basel. Zwei Tage vor dem grossen Meeting im Letzigrund- Stadion kommen am Dienstag, 30. August 2016 auf der Schützenmatte rund 100 bis 120 Kinder in den Genuss einer Trainingslektion mit den Stars von Weltklasse Zürich.  «Wir freuen uns enorm, dass die Stars von Weltklasse Zürich wieder zurück nach Basel kommen», sagt OK-Präsident Dominik Jauch. Zusammen mit sechs weiteren Standorten wurde der Leichtathletikverband beider Basel für die Austragung der beliebten Trainingslektion bestimmt. «Das zeigt, dass unsere Arbeit für die Leichtathletik auch von den Machern des weltbesten Leichtathletik-Meetings geschätzt wird. Das macht uns sehr stolz», ergänzt Jauch. Training mit den Weltklasse-Stars Vier Athleten, voraussichtlich zwei Schweizer Topathleten und zwei ausländische Cracks, absolvieren mit den Kindern und Jugendlichen (bis 15-jährig) ein Einlaufen und geben dann in einem rund ein- stündigen Training ihre Tipps den Nachwuchsathleten weiter. Welche Athleten in Basel das Training leiten, ist noch offen und wird kurzfristig entschieden. Teilnehmer wurden ausgelost Die Teilnehmer für Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich wurden bereits im Juli ausgelost. Einige wenige Plätze werden in den nächsten Tagen noch in ausgewählten Medien der Region verlost. (ba) Read More
  • Amicitia siegt, BCO verliert zum Saisonstart

    Der FC Amicitia Riehen startet mit einem ungefährdeten Sieg in die neue Saison.  Im Auftaktspiel der 3. Liga Gruppe 2 empfingen die Riehener den FC Münchenstein auf der Grendelmatte. Das Team von Trainer Giuseppe Stabile, welches mit einigen Neuzugängen in der Startelf auflief, liess den Baselbietern keine Chance und siegte hochverdient mit 4:1 (3:0). Bereits nach 36 Minuten lag der FCA nach den Toren von Severin Manser (19.) und Pascal Märki (29., 36.) mit 3:0 in Führung. Loris Aeberli traf in der Nachspielzeit zum 4:1-Endstand. BCO Alemannia Basel muss zum Saisonstart der 3. Liga Gruppe 1 eine knappe Niederlage einstecken. Gegen den FC Riehen konnte Dominik Hug in der 82. Minute den 2:2-Ausgleich realisieren. Kurz vor Schluss kassierten die Kleinbasler jedoch den dritten Treffer zum 2:3-Schlussresultat. www.fcamicitia.ch / www.bcoalemannia.ch Read More
  • «Heimspiel» für fünf Basler Dybli mir dem Nationalteam

    Im Rahmen der Vorbereitung zur Hockey World League treffen am Sonntag, 21. August 2016 um 11.30 Uhr auf der Sportanlage Rankhof die Damen Nationalmannschaften der Schweiz und Österreich aufeinander.  Gleich fünf Damen des Basler Hockey Club (BHC) sind für dieses Spiel nominiert. Mit dabei sind Julia Stühlinger, Janice Thoma, Sarah Zepf, Sarah Moll und Sofie Stomps. Vier Eigengewächse und mit Torhüterin Sarah Moll ein Neuzugang von RW Wettingen. Der Basler Hockey Club 1911, kurz BHC, ist mit mehr als 200 Mitgliedern für Schweizer Verhältnisse ein mittelgroßer Hockeyverein. In diesem Jahr feiert der Club sein 110-jähriges Jubiläum.  Mit über 100 Junioren in allen Kategorien (U8, U11, U14 und U17) sind die BHC-Jugendteams derzeit national unter den besten 4 Teams klassiert. In der letzten Saison wurden die U14-Junioren vierfacher Meister – im Feld und Halle, bei den Jungen und Mädchen. Die U17-Junioren wurden Anfang 2015 zudem Jugendsport-Mannschaft des Jahres in Basel. (wk) www.bhc.ch Read More
  • EHC Basel/KLH feiert Sieg zur Saisoneröffnung

    Die Basler Eishockeyaner gewinnen das erste Testspiel in der neuen Saison gegen den EHC Bülach mit 5:0 (3:0, 2:0, 0:0). Dabei zeigten die Basler eine überzeugende Leistung und führten bereits nach 20 Minuten und den Toren von Jonas Zinkl (3.), Justin Cueni (11.) und Timothé Tuffet (19.) mit 3:0. Im Mitteldrittel erhöhten die beiden Neuzuzügen Roman Diem (32.) und erneut Timothé Tuffet (37.) auf 5:0. In den letzten 20. Minuten blieb vor 375 Zuschauer noch die Frage nach dem Shutout zu klären. Der Basler Schlussmann Damian Osterwalder beantwortete die Frage mit 29 Paraden und 15 Sekunden vor Schluss mit einem gehaltenen Penalty. Das nächste Testspiel findet am morgen Freitag um 20.30 Uhr gegen die Argovia Stars in der St. Jakob Arena statt. Vor dem Testspiel lud der EHC Basel/KLH zur Saisoneröffnung. Die Mannschaft der Saison 2016/2017 wurde offiziell vorgestellt und zahlreiche Fans besuchten die verschiedenen Attraktionen rund um die Arena. www.ehcbaselklh.ch Read More
  • Turniersieg für Copaca-Bâle in Visp

    Das Beachhandball-Team Copaca-Bâle stand wieder erfolgreich im Sand und gewann das Internationale EBT-Beachhandball-Turnier der EHF in Visp. Copaca-Bâle konnte die Gruppenphase ohne Verlustpunkte gewinnen. Im Halbfinal kam es dann zur Revanche aus dem Platzierungsspiel um den 3.Platz des Swiss-Masters vom vergangenen Juni gegen KTV Visp. Dieses konnte Copaca-Bâle klar für sich entscheiden. Im Final traf Copaca-Bâle auf den Schweizermeister 2015 Lorca Beach Espãna und entschied diesen hochstehenden Final schlussendlich deutlich für sich. Mit diesem Turniersieg steht Copaca-Bâle im EBT Ranking der EHF als bestes Schweizer Herren-Beachhandball-Team fest und sicherte sich weitere wichtige EBT-Punkte. Ob es abschliessend für die Qualifikation zum Finale 2017 der besten zehn Nationen Europas reicht, wird sich zeigen. (tg) Abschlusstabelle: 1. Copaca-Bâle 2. Lloret Beach Espãna 3. KTV Visp 4. NOMB Juniors 5. Nazare Beach Portugal 6. NOMB 7. Bratwurst 5 Fr. www.copaca-bale.ch Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
 

SPORTNW.CH

Deutscher Meister begeistert Basler Handball-Publikum

Deutscher Meister begeistert Basler Handball-Publikum

22. August 2016

Am zweiten Traumalix dolo Cup triumphieren die Rhein-Neckar Löwen –...

Sport Corner

RTV BASEL - Unentschieden im Kehraus-Spiel

RTV BASEL - Unentschieden im Kehraus-Spiel

17. Mai 2016

Im letzten, sportlich nicht mehr relevanten Meister schaftsspiel trennten sich im Rahmen der NLA-Abstiegsrunde der RTV...

Sport Inside

Ultimate Frisbee – wo Fairplay noch etwas bedeutet

Ultimate Frisbee – wo Fairplay noch etwas bedeutet

29. Mai 2016

«Freespeed», der national und international erfolgreiche Basler Frisbee-Verein, lockt immer mehr Junioren an –...